Buchungscode 6U0203D4
Angebot merken Empfehlen

Myanmar Rundreise

Myanmar / Yangon – Bagan – Inle See - Nyaung Shwe - Heho - Ngwe Saung Strand

p.P. ab € 1.599.-

Buchungscode 6U0203D4
Angebot merken Empfehlen

Inklusivleistungen:

  • 15-tägige Flugreise mit Emirates in der Economy-Class nach Yangon (Umsteigeverbindung) und zurück
  • Rail&Fly 2. Klasse inklusive ICE-Nutzung
  • 3 Inlandsflüge: Yangon – Bagan, Bagan – Heho, Heho – Yangon
  • Rundreise und Transfers im klimatisierbaren Reisebus bzw. Auto
  • 8 Nächte im Doppelzimmer in 3- bzw. 4-Sterne-Hotels während der Rundreise (4 Nächte in Yangon, je 2 Nächte in Bagan und Nyaung Shwe) mit Frühstück
  • 4 Nächte Badeaufenthalt im Gold Deluxe Doppelzimmer im Eskala Resort in Ngwe Saung mit Frühstück
  • Trinkwasser pro Tag während der Rundreise
  • Stadtbesichtigung Yangon inkl. Ringbahn- und Rikschafahrt
  • Besichtigung der Tempelebene in Bagan inkl. Kutschfahrt zur Sonnenuntergnagszeit
  • Bootstour auf dem Inle See
  • Alle Ausflüge und Eintrittsgelder lt. Reiseverlauf
  • Deutschsprachige Reiseleitung während der Rundreise

Ihr Reiseziel:

Mingalabar und herzlich willkommen in Myanmar – dem Geheimtipp unter Asienkennern! Uralte Königsstädte, goldene Pagoden, beeindruckende Tempel, unberührte Traumstrände und ein tropisch warmes Klima mit viel Sonnenschein – Myanmar, das ehemalige Burma, hat Kulturinteressierten wie Erholungssuchenden Einiges zu bieten. Sie beginnen Ihre Rundreise in der einstigen Hauptstadt Yangon und besuchen die wahrscheinlich wertvollste Pagode der Welt. Lassen Sie sich in Bagan mit seiner spektakulären, archäologischen Tempelebene in eine längst vergangene Zeit entführen. Am malerischen Inle-See genießen Sie eine Bootsfahrt und sehen die bekannten „Einbein-Ruderer“ und die berühmten schwimmenden Gärten. Zum krönenden Abschluss verbringen Sie einen entspannten Badeaufenthalt im top bewerteten 4-Sterne-Strandhotel am Indischen Ozean. Brechen Sie auf – denn es erwarten Sie unvergessliche Momente und einmalige Begegnungen. Sie werden feststellen, Myanmar ist herzlich, abwechslungsreich und wahrlich traumhaft!

Ihr Reiseverlauf:

1. Tag (Sa.): Flug nach Yangon

2. Tag (So.): Yangon

Ankunft in Yangon. Nach Erledigung der Einreiseformalitäten und Begrüßung durch Ihre Reiseleitung erfolgt der Transfer zum Hotel. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung.

Die frühere Hauptstadt Yangon, auch unter dem Namen Rangun bekannt, bleibt nicht nur Myanmars größte Metropole, sondern auch das wichtigste Handelszentrum des Landes und Eintrittstor in eine andere Welt. Ihre koloniale Geschichte und ihr religiöses Vermächtnis machen diese Stadt zu einer der faszinierendsten und einzigartigsten in ganz Südostasien.

Übernachtung im Hotel Grand United Ahlone **** (Landeskat.) oder gleichwertig

3. Tag (Mo.): Yangon

Heute erfahren Sie mehr über die Alltagsaktivitäten der Menschen in Myanmars größter Stadt. Am Hauptbahnhof steigen Sie in die Ringbahn, die bis in das Umland außerhalb der Stadtgrenzen im Kreis fährt. Dieser Zug fährt extra langsam, sodass Sie alle Zeit der Welt haben, um einen Überblick über die Stadt zu bekommen (Dauer: ca. 20-30 Minuten). Sie steigen an der Haltestelle Kyee Myin Daine aus, wo sich eines der schönsten Bahnhofsgebäude der Stadt befindet. Während einer kurzen Fahrt mit der Rikscha durch den Vorort, erleben Sie pulsierendes und geschäftiges Alltagsleben hautnah: Kinder sind auf dem Weg zur Schule, Erwachsene ergattern schnell eine Schüssel Nudeln auf ihrem Weg zur Arbeit und Nonnen und Mönche gehen von Tür zu Tür um Spenden zu sammeln. Sie halten am Shan Road Markt. Im Anschluss statten Sie der bekannten Kyaukhtatgyi Pagode einen Besuch ab. Hier liegt in der offenen Halle eine der größten (72 m) Buddhafiguren Myanmars. Sie machen einen kurzen Halt am königlichen See im Kandawgyi Park, der sehr populär bei den Einheimischen ist. Erhaschen Sie hier einen Blick auf die Karaweik Halle, eine Nachbildung einer königlichen Barke und genießen Sie die spektakuläre Aussicht auf die Shwedagon Pagode. Keine Myanmar-Reise ist ohne den Besuch der legendären Shwedagon Pagode perfekt. Das Farbenspiel auf dem 100 Meter hohen Chedi, der in mehr als 40 Tonnen Blattgold eingebettet ist, wird Sie verzaubern. Sie beginnen die Besichtigung am Osteingang, wo Sie auf eine Reihe von bunten Geschäften am Fuße des Tempels treffen. Das Angebot reicht von Mönchskutten, Opferschalen, Opfergaben, Räucherstäbchen bis hin zu anderen einzigartigen buddhistischen Gegenständen. Während Sie die Verkaufsstände durchstöbern, wird Ihnen der Reiseleiter die Gebräuche und Rituale der Buddhisten Myanmars erklären. Shwedagon gilt als die wichtigste religiöse Stätte für die Burmesen und wird traditionell barfuß umrundet.

Übernachtung im Hotel Grand United Ahlone **** (Landeskat.) oder gleichwertig

4. Tag (Di.): Yangon – Bagan

Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen Yangon und Inlandsflug nach Bagan – bekannt als eine der großartigsten architektonischen Stätten Asiens. Das majestätische Bagan, ungefähr so groß wie Manhattan, mit seinen mehr als 4.000 Tempeln aus roten Ziegelsteinen, ist eines der Highlights auf jeder Myanmar Reise und ein Augenschmaus für jeden Urlauber.

Ihr erster Anlaufpunkt ist eine erhobene Stelle, die auf die Ebene Bagans blickt. Lassen Sie sich auch von der bekannten Shwezigon Pagode in Nyaung Oo verzaubern, die von König Anawrahta im frühen 11. Jahrhundert als religiöses Denkmal errichtet wurde. Ein weiteres Highlight ist der Ananda Tempel, einer der erhabensten Tempel in der Region. Das Bauwerk symbolisiert das unendliche Wissen Buddhas. Schon von der Weite können Sie ihn an seiner vergoldeten Kuppel erkennen.

Anschließend können Sie noch zwei weitere kleinere Tempel Manuha und Nan Paya besichtigen. In beiden befinden sich exzellente Buddha Statuen. Als nächstes erfahren Sie noch mehr über die lokale Kultur Bagans: Lack- und Holzwaren. Bei dem Besuch der Handwerksbetriebe beobachten Sie die talentierten Handwerker, wie sie traditionelle Techniken benutzen, die von Generation zu Generation weitergegeben wurden, um diese hübschen Waren herzustellen. Am Spätnachmittag werden Sie an das Ufer des Irrawaddy Flusses gebracht, wo Sie auf ein privates hölzernes Schiff steigen. Im Schatten oder auf dem Sonnendeck genießen Sie den wunderbaren Blick auf den Irrawaddy Fluss, während die Sonne langsam untergeht und die Tempelebene in ihr rotgoldenes Licht taucht.

Übernachtung im Hotel Shwe Yee Pwint *** (Landeskat.) oder gleichwertig

5. Tag (Mi.): Bagan

Es geht zum pulsierenden Nyaung Oo Markt, wo die Einheimischen mit frischen Waren und anderen Erzeugnissen handeln. Eine abwechslungsreiche kurze Fahrt durch die herrliche Landschaft Bagans führt Sie zu dem rustikalen Dorf Minnanthu, eine der weniger besuchten Regionen Bagans. Das Dorfleben hat sich seit Jahrhunderten hier kaum verändert: Bauern pflügen noch ihre Felder mit dem Ochsenkarren, Erdnussöl wird noch manuell hergestellt und gewebt wird per Hand. Einige sehenswerte Tempel hier sind der Payathonzu, der einen merkwürdigen Aufbau hat oder der Lemyentha und Nandamannya. Besichtigen Sie auch unbedingt das Kyat Kyat Cave Kloster, ein sehr wichtiges Meditationszentrum im Land. Über staubige Wege und von Bäumen beschattete Straßen fahren Sie an Tempeln und Klöstern vorbei zu einem kleinen Dorf. Erkunden Sie dieses zu Fuß und lernen Sie mehr über das Alltagsleben der netten Bewohner. Während des restlichen Nachmittages haben Sie, je nach Interesse, noch die Gelegenheit, weniger bekannten Baudenkmälern dieser Gegend einen Besuch abzustatten. Zum Abschluss des Tages erwartet Sie eine Kutschfahrt durch das Tempellabyrinth. Genießen Sie die unvergessliche Abendstimmung und beobachten Sie, wie die Sonne langsam hinter den heiligen Tempeln Bagans verschwindet.

Übernachtung im Hotel Shwe Yee Pwint *** (Landeskat.) oder gleichwertig

6. Tag (Do.): Bagan – Heho – Inle See – Nyaung Shwe

Flug nach Heho und Weiterfahrt durch die malerische Landschaft nach Nyaung Shwe (ca. 30 km), dem Tor zum Inle See. Auf dem Weg dorthin haben Sie die Möglichkeit, einige dörfliche Werkstätten zu besuchen, die auf die traditionelle Fertigung von Shan Papier und einzigartigen handgemachten Regenschirmen spezialisiert sind. Sie machen außerdem einen Stopp an dem aus Teakholz erbauten Kloster Shweyanpyay und bestaunen dort die komplizierten Holzschnitzereien und die Handwerkskunst der Mönche. An der Anlegestelle steigen Sie auf Boote mit Außenbordmotoren um (4-5 Personen pro Boot) und fahren über den auf 900 m ü.M. liegenden Süßwassersee. Sein ruhiges Wasser ist gespickt mit darauf treibender Vegetation und Fischerkanus. Die umliegenden Berge bilden die perfekte Kulisse für wunderschöne Fotos. Haben Sie schon einmal schwimmende Gärten oder ganze Dörfer auf Stelzen gesehen oder können Sie glauben, dass nur mit einem Bein gerudert werden kann? Der Inle See hinterlässt bleibende Eindrücke. Sie legen einen Stopp im Weberdorf Inpawkhone an, das im ganzen Land für seine Seidenwebereien mit Lotusstängeln bekannt ist. Als nächstes steuern Sie die Phaung Daw Oo Pagode an, das sog. „Zentrum“ des Sees. Sie beinhaltet fünf heilige, mit Blattgold beklebte Abbilder des Buddhas. Sie besuchen das Nga Hpe Chaung Kloster, das eine große Shan-Buddha-Sammlung beherbergt. In der Vergangenheit war das Kloster auch für seine „springenden Katzen“ bekannt, aber heutzutage streunen nur noch wenige Katzen dort herum und keine davon springt mehr. In einer Cheroot-Fabrik lernen Sie wie die typisch handgemachten Zigarren vom Inle See hergestellt werden. Falls es die Zeit erlaubt werden Sie heute auch erfahren, wie traditionelle Fischerboote gezimmert werden.

Übernachtung im Hotel Cherry Queen *** (Landeskat.) oder gleichwertig

7.Tag (Fr..): Indein – Inle See – Nyaung Shwe

Einen Besuch des 5-Tagemarktes am Inle See dürfen Sie sich nicht entgehen lassen (Anmerkung: der Markt ist jeden Tag geöffnet, außer an Neumond und Vollmond Tagen). Die Position des Marktes verlagert sich jeweils im 5 Tages Rhythmus zu einem anderen Dorf und wird jeden Tag von den Einheimischen des Sees, sowie ethnischen Minderheiten aus den umliegenden Dörfern und Bergregionen besucht, die dort ihre Waren anpreisen. Eine einstündige Bootsfahrt bringt Sie in das Pa-Oh Dorf Indein am westlichen Ufer des Inle Sees. Schlendern Sie durch das Dorf, bevor Sie einen moosbewachsenen Weg zur Spitze des Hügels wandern. Oben angekommen, werden Sie von einer kultigen Buddha-Statue begrüßt, die von hunderten Stupa Ruinen umringt und von Moos und Gestrüpp überwachsen ist. Von hier aus haben Sie einen herrlichen Ausblick auf die friedliche Umgebung und können sicherlich auch einige schöne Erinnerungsfotos machen. Der Indein Pagoden Komplex ist zweifelsohne eine der bemerkenswertesten Sehenswürdigkeiten an den Ufern des Sees.

Übernachtung im Hotel Cherry Queen *** (Landeskat.) oder gleichwertig

8.Tag (Sa.): Nyaung Shwe – Heho – Yangon

Der Tag steht Ihnen in Nyaung Shwe zur freien Verfügung, bis Sie am Abend den Rückflug nach Yangon antreten.

Optional vorab zubuchbar (p.P. € 19.-): Thalae U & Alae Myaung landwirtschaftliche Erfahrung

Heute haben Sie die Gelegenheit, die touristischen Teile des Inle Sees zu verlassen und wahrlich authentische Erfahrungen in einem Dorf am Ostufer des Sees zu sammeln. Zuerst führt Sie die Reise nach Thalae U, wo Sie die liebenswerten Einwohner treffen und einen tiefen Einblick in das Leben der Dorfbewohner erhalten. In Alae Myaung ist die Landwirtschaft allgegenwärtig und die Pflanzen gedeihen prächtig. Sie haben die Möglichkeit Bauern zu treffen und mit ihnen die Ernte einzuholen. Vom Feld aus können Sie tiefer in das Bauernleben eintauchen und währenddessen den eindrucksvollen Blick auf die Reisfelder mit dem Inle See im Hintergrund genießen.

Übernachtung im Hotel Grand United Ahlone **** (Landeskat.) oder gleichwertig

9. Tag (So.): Yangon – Ngwe Saung Strand (ca. 7 Stunden)

Ihr Fahrer holt Sie morgens am Hotel ab und fährt mit Ihnen durch das idyllische Deltagebiet nach Ngwe Saung. Übersetzt bedeutet dieser Name „Silberstrand” und bezieht sich damit ganz passend auf den 14 Kilometer langen weißen Sandstrand entlang des Golfs von Bengalen am Indischen Ozean. Nach rund 3 Stunden erreichen Sie Pathein, die Hauptstadt des Ayeyarwaddy-Deltas. Wenn Sie möchten können Sie sich hier etwas die Beine vertreten und die bezaubernde Stadt am Fluß Nga Wun auf eigene Faust erkunden. Probieren Sie zum Beispiel eine lokale Spezialität (Htoe Mont), die aus Klebereis und Kokosnussmilch hergestellt wird oder besichtigen Sie einen Betrieb für Bambusschirme, die in ganz Myanmar berühmt sind. Anschließend setzen Sie Ihre Reise nach Ngwe Saung fort. Nach dem Check-In in Ihrem Hotel steht Ihnen der restliche Tag zur freien Verfügung.

Übernachtung im Hotel Eskala Resort & Hotel **** (Landeskat.)

10.-12. Tag (Mo.-Mi.): Ngwe Saung Strand

An den nächsten Tagen haben Sie alle Zeit der Welt, um sich Ihren Lieblingsbeschäftigungen zu widmen. So können Sie an dem weißen Strand entspannen und im kristallklaren Wasser treiben oder etwas Aufregenderes unternehmen; zum Beispiel einen Bootsausflug zu einer der zahlreichen vorgelagerten Inseln. Oder Sie erkunden per Fahrrad die Umgebung und erleben Sie das typische Alltagsleben der Burmesen.

Übernachtung im Eskala Resort & Hotel **** (Landeskat.) oder gleichwertig

13. Tag (Do..): Ngwe Saung Strand – Yangon

Heute treten Sie die Rückreise zu Ihrem Hotel in Yangon an (Dauer: ca. 7 Stunden). Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.

Übernachtung im Hotel Grand United Ahlone **** (Landeskat.) oder gleichwertig

14. Tag (Fr.): Yangon – Freizeit – Flughafentransfer

Der letzte Tag steht zur freien Verfügung bis zum Flughafentransfer am Abend. Ihr Extra: Sie behalten das Hotelzimmer bis zum Transfer am Abend.

15. Tag (Sa.): Rückreise

Rückflug um 02:00 Uhr morgens und Ankunft in Deutschland

Änderung des Reiseverlaufs vorbehalten.

Ihre Hotels:

Während Ihrer Rundreise übernachten Sie in 3- bzw. 4-Sterne-Hotels (Landeskat.). Alle verfügen über Rezeption und Restaurant. Die Superior-Doppel- (2 Vollzahler) bzw. Einzelzimmer (1 Vollzahler) bieten Klimaanlage, TV, Telefon, Bad oder Dusche/WC.

4 Nächte in Yangon – Hotel Grand United Ahlone oder gleichwertig

2 Nächte in Bagan – Hotel Shwe Yee Pwint oder gleichwertig

2 Nächte in Nyaung Shwe am Inle See – Hotel Cherry Queen oder gleichwertig

Den Badeaufenthalt verbringen Sie im Eskala Resort & Hotel **** (Landeskat.) direkt am feinen Sandstrand in der ca. 13 km langen Ngwe Saung Bucht. Eine ungefähr fünfstündige Autofahrt trennt das Strandresort von Yangon, die Fahrt führt durch Pathein, wo man einen Halt an einer der traditionellen Schirmwerkstätten machen sollte, bevor die Landschaft verlassener und ursprünglicher wird. Die letzten Kilometer zum Resort geht es durch bergiges Dickicht mit fantastischen Aussichten. Nahe des Resorts befindet sich auch das gleichnamige Dorf, dass man nach einem Spaziergang erreichen kann und wo einige lokale Restaurants ansässig sind. Zu den Annehmlichkeiten der Anlage zählen ein großzügiges Restaurant mit angeschlossener Bar und der große Salzwasserpool. Die Gold Deluxe Doppelzimmer (ca. 39 m², min. 1/max. 2 Vollzahler) verfügen über Bad, Föhn, Klimaanlage, Safe, Sitzecke, Schreibtisch, TV, Minibar, Kaffee- und Teezubereiter und Balkon zur Strandseite.

Hotel-, Wellness- & Freizeiteinrichtungen z.T. gegen Gebühr.

Wunschleistungen:

Zuschlag p.P./Aufenthalt:

Einzelzimmer ab € 249.-

Halbpension € 199.- (Abendessen während der Rundreise in lokalen Restaurants)

Thalae U & Alae Myaung (Tag 8) € 19.-

Zusatzkosten

Visum- und Bearbeitungsgebühr ca. € 40.- (in Eigenregie)

Generelle Hinweise:

Für die Einreise nach Myanmar benötigen deutsche Staatsbürger einen nach Rückreise noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass und ein Touristen-Visum (nicht inklusive, ca. 50 USD). Sie können dies z.B. bei der Botschaft in Berlin (Thielallee 19, 14195 Berlin, Tel. +49 30 2061570, Fax: +49 30 20615720, E-Mail: info@botschaft-myanmar.de) beantragen. Weitere Informationen zu Visumgebühren und Antragsverfahren können der Homepage der Botschaft www.botschaft-myanmar.de oder beim Auswärtigen Amt entnommen werden. Ansonsten können Sie Ihr Visum online über die Webseite der Einwanderungsbehörde beantragen (http://evisa.moip.gov.mm/).

Staatsbürger andere Nationen erkunden sich bitte bei der entsprechenden Botschaft oder beim Konsulat.

Die offiziellen Check In Zeiten der Hotels Myanmar sind 14:00 oder 15:00 Uhr (je nach Hotel). Die Zimmer sind am jeweiligen Abreisetag bis spätestens 12:00 Uhr mittags (offizielle Check Out Zeit) zu räumen.

Auch wenn derzeit der myanmarische Kyat als Hauptzahlungsmittel etabliert werden soll, sind bestimmte Leistungen (u. a. Hotels, Inlandsflüge, Zug- und Schiffsfahrscheine, Eintrittsgebühren) von Besuchern zwingend in US-Dollar zu bezahlen. Mit Ausnahme einiger größerer Hotels werden Reiseschecks als Zahlungsmittel nach wie vor nicht akzeptiert. Dagegen werden Kreditkarten zunehmend anerkannt, allerdings mit zuweilen hohen Extragebühren. Barabhebungen mit Kredit- oder EC- (Cirrus- oder Maestro-) Karten sind an zahlreichen ATM-Automaten (C-B-Bank und andere Banken) landesweit möglich. Die ATM Automaten befinden sich an vielen Supermärkten mit internationalem Warenangebot (z.B. „City Mart“), in größeren Hotels, auf internationalen Flughäfen und Touristenmärkten. (Maximale Summe: 900.000,- Kyats = ca. 700 Euro). Es werden hauptsächlich Kreditkarten von MASTERCARD und VISA (jeweils mit Geheimzahl) akzeptiert. EC-Karten (Maestro- /Cirruskarten) sollten vor Reiseantritt darauf geprüft werden, ob sie in Myanmar einsetzbar sind. Nicht alle Banken haben ihre EC Karten für Myanmar freigeschaltet. Reisende sollten sich jedenfalls darauf einstellen, alle Zahlungen weiterhin in bar leisten zu müssen.

Es wird weiterhin dringend empfohlen, ausreichende Barmittel, vorzugsweise in US-Dollar, mitzubringen. US-Dollar-Noten der Serien vor 1996 sowie 100-US-Dollar-Noten der neuen Serien mit Seriennummern, die mit den Buchstaben CB beginnen, werden nicht akzeptiert. Das Gleiche gilt für abgenutzte, beschädigte, stark geknickte oder verschmutzte Noten. Es wird empfohlen nur absolut neue, unbeschädigte und glatte Dollarnoten mitzuführen.

Der Euro wird zunehmend in Yangon zum Umtausch akzeptiert. Auch hier gilt, dass es sich vorzugsweise um ungebrauchte Banknoten handeln sollte. Der Geldumtausch (US-Dollar oder Euro -> Kyat) sollte in den Wechselstuben, die an vielen Stellen der größeren Städte zu finden sind, stattfinden. Es bestehen, abhängig von der Größe der Banknote, verschiedene Tauschkurse. 100-US-Dollar-Scheine erzielen den günstigsten Tauschkurs, 1-Dollar-Noten werden zu entsprechend schlechterem Kurs getauscht.

Änderung des Routenverlaufs: Da Myanmar ein sehr religiöses Land ist, ist es sehr üblich, dass Pagoden plötzlich Spendenaktionen starten, um ihre vergoldete Stupa zu renovieren. Wenn das Geld eingesammelt wird, bedeckt ein Bambusgerüst den Stupa, der ihn leider vor der Öffentlichkeit verstecken kann. Diese Renovierungen werden immer in letzter Minute begonnen. Somit kann es sein, dass z.T. der Zutritt zu lokalen Tempeln für Reisende nicht möglich ist. Diese Vorkehrungen ändert sich jedoch recht regelmäßig, wobei sich die Tempel oft öffnen und schließen. Sollten die Tempel zu Ihrer Reisezeit geschlossen sein, werden Ihnen vor Ort selbstverständlich Alternativen geboten.

Es gelten gesonderte Stornobedingungen.

Veranstalter

clevertours.com
clevertours.com GmbH
Humboldtstraße 140, 51149 Köln

Weitere Informationen zum Veranstalter clevertours.com

Sie haben Fragen? Wir helfen gerne.

Unsere Urlaubs-Hotline 02203 / 422 304 ist Montag bis Samstag 9-21 Uhr und an Sonn- und Feiertagen 10-18 Uhr zum Ortstarif für Sie erreichbar.

Rail&Fly
Rail&Fly inklusive

Kommen Sie umsonst, bequem und stressfrei mit der Deutschen Bahn zu allen deutschen Flughäfen.

Mehr Informationen
Newsletteranmeldung
Anmeldung zum Newsletter

Ab jetzt keine Angebote mehr verpassen! Bei Anmeldung schenken wir Ihnen zusätzlich € 10.- für die Online-Buchung.

Jetzt anmelden und Rabatt-Code sichern