Buchungscode DO7170D4
Angebot merken Empfehlen

Minikreuzfahrt Südschweden & Hotel Malmö

TT-Line / Schiffe von TT-Line / Ostsee / Rostock-Malmö

TT-Line-Minikreuzfahrten
Buchungscode DO7170D4
Angebot merken Empfehlen

Clever buchen

Attraktive Vorteile sichern mit dem Vorteilspaket.

Mehr Informationen

Günstiger buchen

Dieses Angebot hat den garantiert günstigsten Preis.

Mehr Informationen

Inklusivleistungen:

  • Schiffspassage in der Tageskabine auf den komfortablen Schiffen von TT-Line ab Rostock nach Trelleborg und zurück
  • Mitnahme eines Fahrzeugs bis 6m Länge
  • Nutzung der Schiffseinrichtungen
  • Deutschsprachiger Gästeservice an Bord
  • Ein- und Ausschiffungsgebühren in allen Häfen
  • Kaffee & Kuchen auf der Rückfahrt
  • 3 Nächte im Doppelzimmer in einem ausgewählten Scandic 4-Sterne Hotel in Malmö
  • 3x Frühstück im Hotel

Unser Tipp:

Lust auf einen Ausflug nach Kopenhagen? Sie können die Stadt mit dem Zug in nur 30 Minuten von Malmö aus erreichen. Der Besuch der dänischen Hauptstadt lohnt sich: Die Metropole lädt zum Verweilen, Bummeln und Genießen ein. Ob Schloss Amalienborg, der weltberühmte Tivoli, die kleine Meerjungfrau, die längste Fußgängerzone Europas: Strøget oder der Museumshafen - Kopenhagen ist ein Traum!

Buchen Sie Ihr Bahnticket von Malmö nach Kopenhagen und zurück gleich mit Ihrer Reise zum Preis von nur p.P. € 25.- (Kinder € 13.-) über unser Callcenter (Buchungscode DO7170L1) dazu.

Ihr Reiseziel:

Genießen Sie eine entspannte Tagesfahrt an Bord der komfortablen Fährschiffe von TT-Line und entdecken Sie Schwedens 3.größte Stadt Malmö mit dem bekannten Wahrzeichen – dem Turning Torso, dessen gedrehter Baukörper mit 54 Stockwerken zu den beeindruckendsten Bauwerken Europas zählt. Und wenn Sie Malmö ausreichend erkundet haben, fahren Sie nach Kopenhagen (Dänemark) mit dem Schloss Amalienborg und der kleinen Meerjungfrau.

Ihr Reiseverlauf:

1. Tag: Rostock – Trelleborg (Schweden), Abfahrt 7/8.30 Uhr, Ankunft 18/19 Uhr

Individuelle Anreise zum Hafen von Rostock.

Schlemmen Sie nach dem Einschiffen beim Frühstücksbuffet im Bordrestaurant (gegen Aufpreis an Bord), entspannen Sie in der Tageskabine, lassen Sie sich den Fahrtwind um Nase wehen oder nutzen Sie die Einrichtungen wie den Fitness- und Saunabereich, Kino und Kinderspielbereich (je nach Jahreszeit und Fähre). Nach der Ankunft fahren Sie in Eigenregie in das ca.30 km entfernte Malmö und beziehen Ihr Hotelzimmer.

CHECK IN: Beachten Sie den Hinweis in Ihren Reiseunterlagen.

2. – 3. Tag: Malmö

In Malmö gibt es viel zu entdecken. Hier wimmelt es von hippen und bekannten Modegeschäften und Straßencafés. Machen Sie eine Pause in Malmös kultigsten und ältestem Café, der Konditorei „Hollandia“. Vergessen Sie nicht das bekannte Wahrzeichen, den Turning Torso im Stadtteil Västra Hamnen zu besichtigen. Der gedrehte Baukörper des Gebäudes mit 54 Stockwerken zählt zu den beeindruckendsten Bauwerken Europas. Und wenn Sie Malmö ausreichend erkundet haben, nutzen Sie die Gelegenheit und fahren in nur 30 Minuten in die dänische Hauptstadt - nach Kopenhagen. Hier warten das Schloss Amalienborg, die kleine Meerjungfrau oder die längste Fußgängerzone Europas auf Sie.

4. Tag: Trelleborg – Rostock, Abfahrt ca. 9.30/10 Uhr, Ankunft 18/22 Uhr

Nach 2 erlebnisreichen Tagen in Malmö wird Sie die Fähre wieder zurück nach Rostock bringen

CHECK IN: Beachten Sie den Hinweis in Ihren Reiseunterlagen.

Hinweis: Änderung des Reiseverlaufs vorbehalten.

Ihre Hotels

Ihr modern eingerichtetes Scandic 4-Sterne Hotel (Landeskat.) liegt zentral in Malmö (Trelleborg: 32 km, Kopenhagen: 40 km) und bietet Restaurant, Bar, Fitnessraum und Sauna.

Die hellen Zimmer (min. 1/ max. 2 Vollzahler + 1 Kind) verfügen über Bad, Föhn, Wasserkocher, Klimaanlage, WLAN und TV.

Hinweis: Hotel-, & Freizeiteinrichtungen z.T. gegen Gebühr. Den Namen Ihres Hotels erfahren Sie mit den Reiseunterlagen

Ihr Schiff:

Ihre komfortablen Schiffe von TT-Line bieten je nach Schiffstyp und Saison neben dem Bordrestaurant, einer Cafeteria und der Panoramabar mit traumhaftem Blick aufs Meer, auch einen Fitness- und Saunabereich, Kino und Kinderspielbereich. Über den Tag steht Ihnen eine Kabine zur Entspannung ab 1 Stunde nach Abfahrt und bis 1 Stunde vor Ankunft zur Verfügung. Es handelt sich dabei um eine Innen- oder Außenkabine mit Bett und Bad. Die Vergabe der Kabine erfolgt durch die Reederei beim Check-In.

Hinweis: Schiffs- & Freizeiteinrichtungen z.T. gegen Gebühr

Wunschleistungen:

Zuschlag Kabine / Doppelzimmer zur Alleinbelegung (auf Anfrage buchbar)

Anreisen 23.9.-12.12.19 € 199.-

Anreisen 3.1.-28.3., 2.4.-13.6., 10.9.-10.12.20 € 199.-

Anreisen 14.6.-5.9.20 € 219.-

Bahnticket von Malmö nach Kopenhagen und zurück p.P. € 25.- (Kinder € 13.-)

Den Tag der Nutzung können Sie selbst bestimmen.

(Buchungscode DO7170L1)

Generelle Hinweise:

Generelle Hinweise

Bei Nutzung der Öresundbrücke mit dem PKW nach Kopenhagen wird eine Mautgebühr erhoben.

Deutsche Staatsbürger benötigen für die Einreise einen gültigen Personalausweis oder Reisepass. Staatsangehörige anderer Länder wenden sich bitte an Ihre zuständige Botschaft.

Aktuelle Informationen finden Sie auf http://www.auswaertiges-amt.de

Bordsprache Englisch, Bordwährung ist der Euro (€), Kreditkartenzahlung an Bord ist möglich: VISA und MasterCard.

Die Reiseleistungen sind für Personen mit eingeschränkter Mobilität nur bedingt nutzbar. Detaillierte Informationen über die Geeignetheit für Personen mit eingeschränkter Mobilität fragen Sie bitte direkt in unserem Callcenter an.

Hafen Rostock:

Überseehafen

Zum Fährterminal 1

18147 Rostock

Telefon +49 (0)381 67079-0

GPS Koordinaten: 54.15168, 12.10058

Hafen Trelleborg:

Travemündebron

23122 Trelleborg

Telefon +46 (0)410 56-200

GPS Koordinaten: 55.373179 , 13.154197

Veranstalter

clevertours.com
clevertours.com GmbH
Humboldtstraße 140, 51149 Köln

Weitere Informationen zum Veranstalter clevertours.com

Willkommen auf Rügen, der größten Insel Deutschlands und willkommen auf Usedom, der Insel mit traditionsreichen Kaiserbädern und kilometerlangen Sandstränden.

Die Ostseeinsel Usedom liegt im äußersten Nordosten Deutschlands in der Pommerschen Bucht und unterteilt sich in einen deutschen und einen polnischen Teil. Mit etwa 445 Quadratkilometern ist Usedom die zweitgrößte Insel Deutschlands, wobei der bundesdeutsche Anteil 373 Quadratkilometer beträgt. Von der Sonne verwöhnt, ist sie eines der beliebtesten Urlaubsziele an der Ostsee.

Neben den kleinen, idyllischen Dörfern verdeutlichen die großen Seebäder die mondäne kaiserliche Bäderarchitektur der vergangenen Jahrhunderte. Auf den Promenaden und Seebrücken lässt es sich herrlich flanieren.

Usedom hat nicht nur die bekannten Kaiserbäder im Südosten der Insel zu bieten: im Norden gibt es lohnenswerte Ziele, wie den geschichtsträchtigen Ort Peenemünde, den Bootshafen in Karlshagen oder den Sonnenstrand in Trasseneide. Das idyllische Achterwasser liegt zwischen Festland und Usedom.

Das Hinterland zwischen Achterwasser und Peenemündung bietet seinen Besuchern ein traumhaftes Landschaftsbild aus romantischen Wanderwegen, prächtigen Alleen, Reet gedeckten Dächern und beschaulichen Häfen. Die Landschaft Usedoms mit ihren Dünen, Wäldern, Seen, Mooren, saftigen Wiesen und Feldern sowie seltenen Tieren, dazu die verschiedenen Küstenformen und die wunderschöne Bäderarchitektur machen diese abwechslungsreiche Urlaubsinsel so beliebt.

Rügen ist vom Festland aus über die Rügenbrücke und den Rügendamm erreichbar. In ihrer 10.000-jährigen Geschichte wurde die Insel gegen 6000 vor Christus von germanischen Stämmen besiedelt; 1648 fiel sie durch den Westfälischen Frieden zum Königreich Schweden. Erst nach dem Wiener Kongress 1815 gelangte Rügen mit Neuvorpommern an Preußen. Heute ist Rügen mit 976 Quadratkilometern Deutschlands größte Insel. Sie ist berühmt für das Kap Arkona und die Kreidefelsen, den Nationalpark Königsstuhl und die herrlichen Landschaften. Mit 30 größeren und kleineren Inseln ist Rügen genau genommen ein Archipel, der von rund 77.000 Menschen bewohnt wird. Die Hauptstadt des Landkreises Rügen ist Bergen mit fast 14.000 Einwohnern.

Für den Naturkenner bieten die bizarre Kreideküste, die ruhige Boddenlandschaft, die uralten Wälder, die grandiosen Alleen sowie die hier vorkommenden seltenen Tier- und Pflanzenarten ein unvergessliches Erlebnis.

Ein besonderer Höhepunkt auf Rügen ist der Besuch des Nationalparkzentrums Königsstuhl. Es hält ein spannendes Programm mit naturbelassenen Elementen und moderner Technik für die ganze Familie bereit.

Orte

Neben Strand und Meer gab es im Ostseebad Bansin auf Usedom schon immer einen Hauch von Luxus. Hier verkehrte der deutsche Adel, so auch Kaiser Wilhelm II. Das Flair dieser Zeit ist in Bansin durch die Restaurierung der Bäderarchitektur wieder auferstanden. Zahlreiche Hotels, Pensionen und Villen, die zur Wende des 19. zum 20. Jahrhundert errichtet wurden, erstrahlen heute wieder in altem Glanz. In Bansin beginnt die sieben Kilometer lange Promenade, die die drei Kaiserbäder Heringsdorf, Ahlbeck und Bansin miteinander verbindet. Bansin ist das jüngste der Bäder. Beste Badebedingungen finden Urlauber am fast 70 Meter breiten und rund zwölf Kilometer langen Strand zwischen den Kaiserbädern Bansin und Ahlbeck. Dank der vielen Sandbänke eignet sich das seichte Wasser auch gut für Kinder, die hier in aller Ruhe baden können. Sobald hingegen der Wind aufzieht, finden sich für Segler und Surfer ideale Bedingungen.

Das Kaiserbad Heringsdorf ist das älteste und mondänste Seebad auf der Insel Usedom. Im Jahre 1818 entstand das heutige Heringsdorf, einst eine Fischersiedlung, und entwickelte sich bald zu einem mondänen Badeort mit weiten Stränden und dem hügeligen Hinterland. Prunkvolle Villen mit üppig verzierten Fassaden säumen die Strandpromenade, die zwischen den drei Kaiserbädern Heringsdorf, Ahlbeck und Bansin auf sieben Kilometern Gelegenheit für Spaziergänge bietet. Neben den klassischen Villen gibt es inzwischen ein weiteres auffälliges Bauwerk: In Anlehnung an das historische Vorbild, die Kaiser-Wilhelm-Brücke, wurde hier eine neue Seebrücke mit großem Landgebäude und durch Glas geschützten Steg gebaut. Mit 508 Metern ist sie die längste Seebrücke Deutschlands.

Ahlbeck ist das östlichste der drei Kaiserbäder auf Usedom und liegt direkt an der Grenze zu Polen bzw. zum großzügigen Seebad Swinemünde (polnisch: Swinoujscie). Ahlbeck ist das größte Usedomer Seebad auf deutscher Seite und besitzt sehenswerte Bauten im Stil der Bäderarchitektur. Ein beliebtes Urlauberziel ist auch die Ostseetherme. Jahrzehntelang gab es in Ahlbeck die einzige intakte Seebrücke auf der Insel Usedom. In den neunziger Jahren erhielt sie einen Bootsanleger, von dem aus die Schiffe nach Swinemünde und nach Heringsdorf fahren. Neben der Ostseetherme gibt es seit 1996 einen Aussichtsturm mit drei verschiedenen Plattformen, die nach Wunsch sportlich über die Treppe oder bequem mit dem Aufzug erreicht werden können.

Die Stadt Bergen auf Rügen ist die Kreisstadt des Landkreises Rügen. Sie ist mit etwa 14.000 Einwohnern auch die größte Kommune der Insel. Als Zentrum Rügens ist Bergen nicht nur Verwaltungsstandort, sondern entwickelt sich auch zu einem Wirtschafts-, Kultur- und Fremdenverkehrszentrum. Um den Klosterbereich Bergens herum siedelten sich in den vergangenen Jahrhunderten nach und nach Handwerker und Händler an. Anfang des 13. Jahrhunderts wurde der Marktplatz erstmals urkundlich erwähnt.

Die Stadt Binz wurde 1318 als Fischerdorf Byntze erstmals urkundlich erwähnt. Binz ist das größte Seebad der Insel Rügen und liegt an der zauberhaften Prorer Wiek. Die geschützte Lage, der breite, feinsandige Strand, der steinfreie Meeresgrund und die schwache Brandung machen Binz zu einem beliebten Badeziel. Einzigartig ist die Architektur der Villen mit verspielten Ornamenten und Rosetten.

Wissenswertes

Inselnamen:

Rügen und Usedom

Sprachen:

Deutsch

Währung:

Die Währung in Ländern, die an der Währungsunion teilnehmen, ist der Euro.

Strom:

220 Volt, 50 Hertz. Die Mitnahme eines Adapters ist nicht notwendig.

Auskunft:

Alle Bundesländer und ein Großteil der Urlaubsorte und Städte verfügen über eigene Fremdenverkehrsämter. Siehe auch www.usedom.de, www.ruegen.de und www.auf-nach-mv.de.

Einreise:

Deutschland ist Teilnehmer am so genannten Schengener Abkommen. Daher finden keine Passkontrollen bei der Einreise mit dem Auto statt. Gültige Personaldokumente sind dennoch mitzuführen.

Reisen mit Haustieren:

Wer mit seinem Haustier in ein anderes EU-Land reist, muss einen EU-Heimtierausweis mitführen, der das Tier als gegen Tollwut geimpft ausweist.

Mautgebühren:

Das gesamte Straßennetz in der Bundesrepublik ist für PKW und Motorräder gebührenfrei.

Höchstgeschwindigkeiten:

In Deutschland gelten - sofern nicht anders ausgeschildert - folgende Höchstgeschwindigkeiten für Motorräder und PKW: 50 km/h innerorts, 100 km/h außerorts, auf Autobahnen besteht keine grundsätzliche Geschwindigkeitsbegrenzung. Für Gespanne ist auf Straßen und Autobahnen die Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h vorgeschrieben; für Wohnmobile gelten 100 km/h. Wenn nicht anders geregelt, wird für Schnellstraßen und Autobahnen eine Richtgeschwindigkeit von 130 km/h empfohlen.

Promillegrenze:

Die Promillegrenze liegt bei 0,5.

Sonstige Verkehrsbestimmungen:

Im PKW besteht Anschnallpflicht auf allen Sitzen. Motorradfahrer und Beifahrer müssen Helme tragen. Das Telefonieren mit dem Mobiltelefon ist während der Fahrt nur über Freisprechanlage gestattet. Motorräder müssen rund um die Uhr Abblendlicht einschalten. Verkehrsverstöße werden in Deutschland mit hohen Bußgeldern geahndet. Bei Zahlungsverweigerung kann das Fahrzeug beschlagnahmt werden. Bei winterlichen Straßenverhältnissen müssen Winterreifen benutzt werden.

Sehenswertes

Mellenthiner Wasserschloss:

Gegen 1580 wurde dieser repräsentative Herrensitz durch Rüdiger von Neuenkirchen vollendet. Das Mellenthiner Wasserschloss ist einer der bedeutendsten Profanbauten der Renaissance in Norddeutschland.

Naturpark Usedom:

Der Naturpark mit seinen 14 Naturschutzgebieten ist rund 4.000 Hektar groß. Er umfasst dabei sowohl den deutschen Teil der Insel Usedom als auch Achterwasser, Insel Ruden, Halbinsel Struck, Kleines Haff, Peenestrom und Teile des angrenzenden Festlandes. Der abwechslungsreiche Naturpark bietet mit seiner Mischung aus Wald- und Wiesenlandschaften, Moor- und Seengebieten sowie Dünen und Steilufer an der Küste Lebensraum für seltene Tier- und Pflanzenarten.

Streckelberg:

In Koserow befindet sich der sagenumwobene Streckelsberg, der mit seinen 60 Metern die höchste Erhebung der Insel Usedom ist. In seinen Höhlen soll der legendäre Seeräuber Klaus Störtebeker einst Unterschlupf gefunden haben. Seit 1961 genießt der Streckelsberg den Status eines Naturschutzgebietes.

Bergen auf Rügen:

Die Marienkirche ist Zeugnis der dänischen Christianisierung Rügens und zugleich das älteste erhaltene Bauwerk der Insel. Die Grundsteinlegung erfolgte bereits 1180 durch Fürst Jaromar I. von Rügen. 1193 wurde die Marienkirche zur Stiftskirche geweiht. Im Jahr 1539 wurde das Nonnenkloster aufgelöst und in ein adeliges Damenstift umgewandelt. Die Marienkirche ist ein Denkmal des dänisch-norddeutschen Backsteinbaus. Ebenfalls bemerkenswert ist der romanische Kern im Ostteil des Bauwerks, wie die 1742 von dem Stralsunder Jakob Freese erbaute Rokoko-Kanzel. Das Stadtmuseum ist heute aus dem Rügener Kulturangebot nicht mehr wegzudenken. Die Sonderausstellungen haben überwiegend regionale Themen.

Gingst:

Auf Rügen in der Stadt Gingst befindet sich die spätgotische Jacobikirche aus dem 14. Jahrhundert mit ihrer weithin sichtbaren Kuppel. Die Kirche wurde in den vergangenen Jahrhunderten mehrmals Opfer von Flammen. Ihre barocke Ausstattung erhielt sie durch die Sanierungen nach dem Brand von 1726. Zu den wertvollsten Stücken zählt die Orgel des Baumeisters Kindt von 1790.

Lesenswertes

Rügen - Stralsund - Hiddensee: Reiseführer mit vielen praktischen Tipps.

Sven Talaron, Müller (Michael), 2017. Sehr gutes Reisehandbuch mit ausführlichen, ehrlichen Texten, unzähligen Tipps und Adressen.

MARCO POLO Reiseführer Rügen, Hiddensee, Stralsund.

Marc Engelhardt, Mairdumont, 2018. Nicht so umfangreich wie das Reisehandbuch vom Michel Müller-Verlag ist dieser Reiseführer. Ideal für Menschen, die nicht alles wissen müssen, aber nichts Relevantes verpassen wollen.

Usedom: Reiseführer mit vielen praktischen Tipps.

Sabine Becht und Sven Talaron, Müller (Michael), 2017. Aktuelles Reisehandbuch mit ausführlichen, ehrlichen Texten zu den Orten und Sehenswürdigkeiten der deutsch-polnischen Insel. Nichts für Lesefaule aber äußerst empfehlenswert.

Reisen mit Kindern

Die Inseln Usedom und Rügen bestechen durch ihre landschaftliche Vielfalt und sind attraktive Reiseziele für Familien oder Alleinerziehende mit Kindern. Es gibt unzählige Möglichkeiten, einen spannenden und zugleich entspannten Urlaub zu verbringen bei Unternehmungen, die Kinderherzen und ganz nebenbei auch die Eltern erfreuen.

Ein unvergessliches Erlebnis für Kinder und Eltern auf Rügen ist eine Fahrt mit dem "Rasenden Roland"; so wird die Schmalspurbahn genannt, die seit mehr als 115 Jahren über die Insel dampft. Acht Dampflokomotiven unterschiedlicher Baureihen, wobei die älteste aus dem Jahre 1914 stammt, bewältigen die 26 Kilometer lange Strecke zwischen Lauterbach und Göhren. Liebevoll restaurierte Waggons aus der Zeit der vorletzten Jahrhundertwende und ein Traditionszug stehen für Sonderfahrten bereit und sind touristischer Höhepunkt.

Ein Besuch des Puppen- und Spielzeugmuseums im Rügener Dorf Putbus ist eine Freude für die Kleinen. Das Museum befindet sich im Affenhaus des Putbuser Schlossparks. Die Exponate umfassen über 400 Puppen, viele Puppenstuben, Teddys und anderes Spielzeug aus zwei Jahrhunderten; sie erfreuen Kinder und rufen bei Eltern Kindheitserinnerungen wach.

Im Dinosaurierland Rügen in Glowe können Kinder und Erwachsene lebensgroße und teilweise bewegliche und mit passenden Sounds versehene Dinosauriermodelle bewundern und im Steinzeitdorf das Leben der Steinzeitmenschen nachempfinden. Der Kletterwald in Bergen hält bereits für Kinder ab fünf Jahren einen kleinen Parcours bereit.

Durchschnittliche Werte im November

3°C
Lufttemperatur
°C
Wassertemperatur
Stunden
Sonnenscheindauer

Durchschnittliche Werte im Jahresverlauf

  • Lufttemperatur in °C
  • Wassertemperatur in °C

Lieber Kreuzfahrt-Gast,

Sie möchten endlich einmal die schönste Urlaubsform auf dem Wasser kennenlernen oder sind bereits ein „erfahrener Seebär“. Hier finden Sie weitere Informationen die Ihnen helfen Ihr Wissen noch zu erweitern bzw. sich für die Urlaubsart zu begeistern.

Vor(ur)teile

1. Vor(ur)teil - Teuer

Kreuzfahrten sind Luxus für Besserverdiener und an Bord kommen noch viele Nebenkosten hinzu!

Stimmt nicht: Es gibt Kreuzfahrten für jedes Budget – wie bei Hotels im Drei-, Vier- oder Fünf-Sterne-Bereich. Einstiegspreise für eine 1-wöchige Kreuzfahrt im Mittelmeer liegen bereits bei unter 400,- Euro. Hinzu kommen - gerade wichtig für Familien - günstige Kinderfestpreise (oder sogar kostenlose Mitreise). Nicht außer Acht lassen darf man die Leistungen, die im Reisepreis bereits inklusive sind. Vollpension, Unterhaltungsprogramm an Bord und Kinderbetreuung machen die Reise für die Urlaubskasse leicht kalkulierbar. Nebenkosten lassen sich entgegen der landläufigen Meinung bei einer Kreuzfahrt bereits bei der Buchung planen und kalkulieren. Auf obligatorische Kosten wird bereits in der Ausschreibung hingewiesen. Nicht vergessen sollte man, das selbst bei einem Urlaub an Land Nebenkosten wie Trinkgelder, Ausflüge, Getränke und Kosten für Spa-Behandlungen anfallen.

2. Vor(ur)teil - Überaltert

Auf Kreuzfahrtschiffen trifft man nur auf Rentner!

Stimmt nicht: Im Großen und Ganzen ist das Schnee von gestern! – Das Durchschnittsalter deutscher Kreuzfahrtgäste auf Hochseeschiffen betrug 2011 laut DRV Studie 49,3 Jahre. Stärkste Altersgruppe ist die der 41- bis 55-Jährigen (30 Prozent), nur rund 20 Prozent der Gäste sind im Pensions- bzw. Rentenalter. Aber natürlich unterscheidet sich die Altersstruktur je nach Schiff, Route und Reisedauer – so sind etwa in der Hauptferienzeit oft Familien mit Kindern an Bord, wogegen gerade auf längeren exotischeren Seereisen die „Bestager“ dominieren.

3. Vor(ur)teil - Beengt

Man fühlt sich auf dem Schiff eingeschlossen!

Stimmt nicht: Dieses Argument trifft auf unsere Auswahl an Schiffen nicht zu! – Wo sonst erhält man die Gelegenheit, sein Hotel immer dabei zu haben und doch quasi täglich woanders zu sein. Wenn das Schiff im Hafen liegt, kann man von Bord gehen und neue Städte und Regionen erkunden. Gerade die neuen modernen, großen Schiffe bieten eine enorme Vielfalt an Bord, sodass sich die Gäste praktisch nie auf einem Fleck tummeln.

4. Vor(ur)teil - Steif, Langweilig & Underdressed

An Bord ist nichts los, ich muss 5x am Tag die Kleidung wechseln und jeden Abend das kleine Schwarze oder den Smoking anziehen!

Stimmt nicht: Gerade die neuen, modernen Schiffe funktionieren eher wie eine Ferienanlage an Land mit abwechslungsreicher Unterhaltung, Sportmöglichkeiten, Wellness und Shopping bis hin zum Nightlife. Die Atmosphäre ist je nach Reederei eher leger und meist gibt es lediglich zum Galadinner eine Kleiderordnung. Selbst diese lässt sich umgehen, wenn Sie ins Buffet-Restaurant ausweichen oder den Zimmerservice bemühen.

5. Vor(ur)teil - Das Gewicht

Den ganzen Tag nur Essen!

Stimmt nicht: Das gastronomische Angebot an Bord ist verführerisch und steht in der Regel 24-Stunden am Tag zur Verfügung. Es liegt also an jedem selbst, ob er das Angebot wahrnimmt oder ein paar Kalorien im kostenlosen Fitness-Center oder bei einem Landausflug verbrennt oder sich bewusst ernährt. Es ist quasi alles im Angebot. Diätkost, leichte Gerichte, Salate und Obst stehen auf fast allen Menükarten und sind spätestens auf dem Buffet zu finden. Das Schöne ist, Sie als Gast haben immer die Wahl, man kann – muss aber nicht.

6. Vor(ur)teil - Seekrank

Auf hoher See wird einem garantiert übel!

Stimmt nicht: Das Thema Seekrankheit darf man nicht einfach ignorieren. Wenn Sie konkrete Erfahrungen mit Reiseübelkeit bei Flügen oder Fährpassagen haben, können wir Sie ein wenig beruhigen. Gerade auf großen Schiffen sorgen Stabilisatoren bei normalem Seegang für keine aprupten Bewegungen des Schiffes. Frische Luft und ein Blick auf den Horizont tun ein Übriges, hier abzuhelfen. Alternativ wählen Sie am besten ein Fahrgebiet, wo ruhige See herrscht. Dies ist bspw. im Sommer das Mittelmeer und in den Wintermonaten die Karibik. Im äußersten Notfall gibt es ab auch wirkungsvolle und verträgliche Arzneimittel.

Kreuzfahrt ABC

A

Achtern/Heck
Hinterer Teil des Schiffes
Auf Reede liegen
Außerhalb eines Bestimmungshafen oder in einer Flussmündung vor Anker liegen
Auslaufen
Verlassen des Hafens
Ausschiffen
Von-Bord-gehen am Ende einer Reise

B

Backbord
In Fahrtrichtung links (rotes Signal)
Beaufort
Beaufort (abgekürzt bft.) Die Beaufortskala ist eine Skala zur Klassifikation von Winden nach ihrer Geschwindigkeit. Es handelt sich um das allgemeinste System zur Definition von Windstärken; benannt nach Admiral Sir Francis Beaufort. Die zwölfstufige Skala wurde von Beaufort im Jahre 1806 während seines Kommandos auf der Woolwich entwickelt.
Bootsstation
Warteplätze bei Rettungsbooten für Notfälle

C

Captainsdinner
Dinner an Bord, welches auch vom Kapitän des Schiffes besucht wird. Dies findet oft am Ende einer Reise statt und ist für viele Gäste ein Highlight. Dabei besteht oft die Möglichkeit, auch ein Bild mit dem Kapitän zu machen.

D

Davits
Kräne, die die Rettungsboote ausschwenken

E

Einschiffen
an Bord eines Schiffes gehen

F

Faden
nautisches Längenmaß 1 Faden = 1,82 m

G

Galadinner
Abendessen in Abendgarderobe (Herren: Anzug/Smoking; Damen: Abendkleider)

H

Heck
hinterer Teil des Schiffes

I

Informal
Kleidungsempfehlung für den Abend, zwanglos oder sportlich elegant

J

Jungfernfahrt
erste Reise mit Passagieren nach Fertigstellung eines Schiffs

K

Kabellänge
Längenmaß = 100 Faden = 182,8 m

L

Lee
windabgewandte Seite des Schiffes

M

Manifest
Passagierliste, Verzeichnis der Mannschaft und Ladung

N

Nachtmarken
ortsfeste und schwimmende Leuchtfeuer

P

Passenger Space Ratio
Platz, der jedem Passagier durchschnittlich zur Verfügung steht

R

Reling
Geländer um ein freiliegendes Deck oder um Decksöffnungen

S

schlingern
seitliches Schaukeln eines Schiffes um seine Längsachse

T

Takelage
Segel des Schiffs

U

Untiefe
flache Wasserstelle

V

voraus
vor dem Schiff

Z

Zodiac
bordeigene Schlauchboote für Erkundungsfahrten z.B. in der Antarktis

Schiffsklassifizierung

Liebe Gäste,

für den vielfältigen und ständig wachsenden internationalen Markt der Kreuzfahrtschiffe gibt es bisher keine neutrale und übergeordnete Organisation, die sich mit der Klassifizierung von Kreuzfahrtschiffen beschäftigt. Es obliegt allein den Reedereien, ihre Schiffe zu bewerten. Ebenso bunt wie der Markt an sich sind demnach auch die Klassifizierungen. Die eine Reederei nimmt die Bewertung anhand der Kabinengröße vor, bei anderen steht die Größe des Schiffes oder das angebotene Unterhaltungsprogramm im Vordergrund. Wieder andere sehen den Ausschlag für eine hohe Bewertung eher im Bereich Service für den Gast oder das Passagier-/Besatzungsverhältnis an Bord. Um Ihnen die Bewertung unseres Kreuzfahrtprogrammes zu erleichtern, haben wir als kompetenter Partner in Sachen Kreuzfahrten eine eigene subjektive Klassifizierung für Sie vorgenommen. Verglichen haben wir dabei in erster Linie Schiffsgröße, Serviceniveau sowie Bord- und Kabinenausstattung. Die Bewertungen unterliegen ständigen Kontrollen und Anpassungen durch unsere Mitarbeiter und Partner. Aufgrund der vielfältigen Faktoren, die in eine Bewertung einfließen, bitten wir Sie zu beachten, dass es dennoch zu Differenzen zwischen unserer Klassifizierung und Ihrer persönlichen Bewertung kommen kann. Wir wünschen Ihnen schon jetzt eine erholsame Zeit mit uns an Bord und freuen uns, Sie als Gast bei unseren Kreuzfahrten begrüßen zu dürfen. Ihr Team von clevertours.com

Schiff der Mittelklasse

Mittelklasseschiffe sind ausgewählte Hochseeschiffe, hochanteilig mit geringer Passagierzahl und dadurch sehr überschaubar für den Gast. Die meist kleineren Schiffe können auch kleine Häfen anlaufen und bieten daher oft „exotischere“ Reiseziele an als große Schiffe. An Bord herrscht eine angenehme Atmosphäre und guter Komfort. Grundlegende Ausstattungsmerkmale wie Restaurant, zentrale Information, Schwimmbad und Bordunterhaltung sind vorhanden. Die Kabinen sind einfach und zweckmäßig ausgestattet.

Schiff der Komfortklasse

Ein Schiff der Komfortklasse bietet einen guten Standard bei einer überschaubaren Schiffsgröße. Die Ausstattung umfasst ein breites Spektrum an Freizeit- und Unterhaltungsmöglichkeiten. Das kulinarische Angebot umfasst mehrere Restaurants und Bars. Die Kabinen sind komfortabel ausgestattet.

Schiff der Premiumklasse

Bei Schiffen der Premiumklasse handelt es sich um erstklassige Schiffe mit großzügiger Ausstattung und gehobenem Komfort. Ein Wellness- und Fitnessbereich ergänzt das insgesamt sehr umfangreiche Bordangebot.

Schiff der First Class

Schiffe der First Class bieten die gleiche Ausstattung wie Schiffe der Premiumklasse. Verfügen darüber hinaus aber über ein gewisses Plus an Komfort und Ausstattung. Dies bezieht sich sowohl auf Kabinen wie auf Bordeinrichtungen.

Schiff der Luxusklasse

Das Prädikat Luxusschiff erhalten nur ganz ausgewählte Schiffe. Luxusschiffe stehen für einen exzellenten Service, höchsten Komfort und besten Service an Bord. In der Regel besteht an Bord ein Passagier / Besatzungsverhältnis von 2 zu 1. Nicht nur das kulinarische Angebot bewegt sich auf Sterne Niveau.

Schiffe ohne Bewertung

Hierunter fallen alle Schiffe für die keine direkte Klassifizierung möglich ist. Dies umfasst Clubschiffe, Expeditionsschiffe, Seeschiffe, Segler, Flussschiffe und Fähren.

Newsletteranmeldung
Anmeldung zum Newsletter

Ab jetzt keine Angebote mehr verpassen! Bei Anmeldung schenken wir Ihnen zusätzlich € 10.- für die Online-Buchung.

Jetzt anmelden und Rabatt-Code sichern